მე მიყვარს საქართველო

Georgien?! Wir hatten keine Ahnung worauf wir uns einlassen. Kannten das Land gar nicht und sind nur wegen den zu hohen Temperaturen, die zur Zeit im Iran herrschen, hierher ausgewichen. Dieser Umweg hat sich gelohnt − und zwar gewaltig. Wieder werden wir von einer riesigen, jedoch nicht zu aufdringlichen Gastfreundschaft überwältigt. Wir erleben wunderschöne und wilde Natur in Wäldern und Bergen.

Man kann Georgien loben, denn trotz eigenem Alphabet gibt es überall Informationen auf Englisch und um den Ausbau des Tourismus wird sich sehr gut gekümmert. Wir besuchen Kathski mit seiner kleinen Kirche auf dem Felssockel, klettern etwas und lernen sehr sehr liebe Kletterer aus Tbilisi kennen. Wir besuchen die Region Svaneti im Norden, hoch in den Bergen und lernen ihre sehr eigene Kultur und wunderschöne bergige Natur kennen. Luna und Karl wandern in drei Tagen mit Zelt und allem Drum und Dran über Pässe, durch Flüsse und meterhohen Schnee zum höchst gelegenen und noch besiedelten Dorf Europas: Ushguli (dabei dachten wir, wir seien in Asien). In Mestia treffen wir Gleichgesinnte (http://circumbendibus.org/) aus Holland und verbringen eine tolle Zeit zusammen, alles fühlt sich etwas nach Urlaub an.

Zur Zeit frönen wir mal wieder dem Großstadtleben in der Hauptstadt Tbilisi. Treffen uns mit Freunden, gehen essen, shoppen und lassen uns in den heißen Bädern die alte Haut abschrubben. Da uns ein super Mechaniker empfohlen wurde, wird unser Bus weiter aufgemotzt. Seit Tagen wird geflext, geschweißt, gespachtelt, gesprüht und Vieles mehr … um dem wuchernden Rost Herr zu werden. Wir wurden in die Mechanikerfamilie von Papa und Sohnemann „Balu“ herzlich aufgenommen und lernen auch hier eine andere Welt kennen. Doch es drängt uns wieder in die Natur, es gibt zahlreiche Naturparks zu besuchen und viel zu sehen − nicht umsonst sagt man, dass wenn man Georgien und seine Berge glatt bügeln würde, es genauso groß wie Deutschland wär.

 

5 Kommentare

  1. Myriam ans Remi
    Freitag, der 10. Juni 2016
    Antworten

    Looks vert Nice! Hope Everything Is still good for you! Have a good time!

  2. Montag, der 27. Juni 2016
    Antworten

    Hallo ihr Drei Wanderer,tolle Bilder und Erlebnisberichte.Also Karl wenn Ihr wieder kommt erkennt man ja euren Camper nicht wieder und der wird ja ein richtiges Exspeditions-Camper.Geniest Land und Leute auf Eurer Reise und denkt immer positiv auf Eurer Reise.Wir sind zur Zeit in Polen für 4 Wochen um meine Umgebung,wo ich geboren bin,weiter zu erforschen.
    Bleibt gesund und habt immer ein weiches Bett unter Euch .
    Herzliche Grüße von Johanna und Jürgen

    • karl.steigel@gmail.com
      Montag, der 4. Juli 2016
      Antworten

      Hey Ihr beiden, was heißt hier „wird ein richtiges Expeditions-Mobil“ … das ist er doch schon längst 😉 … wer brauch schon 4×4 … pfff! Vier Wochen Polen hört sich auch sehr schön, die Mazuren sollen wunderschön sein … naja die Rückroute steht ja bei uns noch nicht fest … vielleicht Polen ?!? Das weiche Bett gibts im Bus, aber gerade sind wir in den Bergen unterwegs und schlafen mehr im Zelt auf harten Isomatten …
      Liebe Grüße zurück und lasst es euch gut gehen
      Annina, Luna und Karl

  3. Dienstag, der 12. Juli 2016
    Antworten

    Dear dear friends !

    It’s very interesting to read your stories, and makes us happy to know that you are still doing so well ! Very cool also to see some images with those well-known-faces 😉 You all look so happy ! Well done for the work of choices of pictures and texts. I’m always more amazed by your pictures, they look so professional !

    Keep the good vibes !

    • karl.steigel@gmail.com
      Samstag, der 16. Juli 2016
      Antworten

      Hey you four … thanks for your words and the comment which makes us proud and very happy … its the same for us we enjoy to follow your journey through your blog and we are already looking forward to see you somewhere again for some yoga, climbing, highlining, swimming, dog fun, cooking, chatting etc. (puh will be busy 😉 … take care and all the best Annina, Luna and Karl

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *