In den Bergen

Immer noch Georgien?!? Ja genau. Wir haben immer gesagt, wenn es uns irgendwo gefällt, bleiben wir einfach länger und so ist es mit Georgien. Nach dem unser Bus nun nagelneu aussieht und aller Rost entfernt wurde, kurven wir durch dieses tolle Land. Wir haben alte Freunde vom Team „LebenEben“ aus Österreich (und Hund aus Griechenland) wiedergetroffen und viele neue Freunde hier gefunden. Mit einem, dem Slackline Guru Georgiens namens Ika waren wir campen und highlinen in Birtvisi. Danach ging es gleich weiter nach Kazbegi um zwei alpine Waterlines (Slacklines in 2550m Höhe, über einem 6°C kalten Bergsee) zu bohren und zu spannen und in schönster Kulisse zu laufen. Danach wurde in dem tollen Tal gleich noch ein mehrtägiger Trek (=Wanderung) gemacht und mehrere 3000nder bestiegen, reißende Flüsse durchquert und atemberaubende Landschaft bewundert. In den letzten Tagen haben wir sogar mehr im Zelt geschlafen als im Bus und es fühlt sich ein wenig wie ein Abenteuer-Urlaub von unserer Reise an. Da die Temperaturen bei unter 1000m über null viel zu heiß sind, bleiben wir in Kazbegi und genießen die Berge. Hier kann man sogar etwas klettern und Karl hat geholfen bei der Erschließung neuer Routen. Den höchsten Berg (Kazbegi, 5033­­m) konnten wir auf Grund fehlender Ausrüstung leider nicht bis zum Gipfel besteigen, wir sind schon viel zu weit gegangen und sollten bei 4500m (500 Höhenmeter vorm Gipfel) lieber umdrehen. Doch auch das campen im Base Camp in über 3600m war eine interessante Erfahrung mit all dem Müll, den super ausgestatteten Alpinisten und der kargen, felsigen ehrfurchtsvollen Natur. Wir sind also sehr aktiv und super fit und trotzdem gibt es gleich 3! Videos (eines vom Ika) und wieder tolle Bilder. Wir bleiben noch etwas und mal schauen wo wir uns beim nächsten Post befinden.

 

 

 

 

2 Kommentare

  1. Donnerstag, der 11. August 2016
    Antworten

    Hi Karl. Sehr witzig. Selbst unser Blogtheme ist derselbe. Schade, heut früh als ich vom Berg runter gekommen bin war der Platz leer. Danke nochmal für das tolle Gespräch gestern Abend. Habt noch eine gute Weiterreise und ich drück euch die Daumen dass mit den Visa alles klar geht! Und wie gesagt, vielleicht sieht man sich wirklich in Indien 😀 Ansonsten sagt mal Hallo wenn ihr in Dresden seid. Bin unter Mathias Vatterodt auf Facebook. Gute Reise!

  2. Julia
    Sonntag, der 18. September 2016
    Antworten

    Wunderschöne Bilder, besonders das erste auf dem ihr Yoga mit Hilfe des iPads macht. 😀
    Aber auch euer Bus-Video is super schön und zaubert einem ein Lächeln ins Gesicht.
    Schön dass es euch gut geht!

    Fühlt euch umarmt und liebste Grüße
    Julia
    (Mail siehe Briefkasten!)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *